Klaus Streif, Baden/CH, Redakteur i. R., März 2010

Bauingenieurin, Langstreckenläuferin, Buchautorin – eine eher seltene Kombination, die eben so neugierig macht wie der Titel «Das Laufende Lächeln». In Tagebuchform schildert Britta Wackernagel darin mit einfachen Worten und Formulierungen ihre Befindlichkeiten vor, während und nach höchst anspruchsvollen Laufwettbewerben und legt dabei ihr Innerstes offen. Leserinnen und Leser merken sehr schnell, dass ihre Motivation nicht der Sieg in irgendeinem Lauf ist, aber in allen Läufen der Sieg über sich selbst. Und genau dies erklärt den Erfolg des Buchs: «Das laufende Lächeln» ist – trotz vieler Lauftipps – kein Lehrbuch für Sportlerinnen und Sportler, sondern eine Anleitung für ganz gewöhnlich Leute, also für die sprichwörtlichen «Menschen wie du und ich», die zur Lösung von mancherlei Situationen ihres Leben zuerst sich selber besiegen müssen. Britta Wackernagel liefert ein Rezept dafür, wobei es durchaus nicht zwingend Langstreckenläufe sein müssen.



Zurück